2016 erschien mein Fantasy-Roman "Das Feentuch" Wer wissen will, was im fernen Schottland geschieht, findet das Buch beim Klick auf das Bild bei Amazon für 12,99 €

Auch alle E-Book-Leser können  "Das Feentuch" herunterladen.:  

Selbstverständlich gibt es mit der "Blick-ins-Buch-Funktion" eine Leseprobe. Also auf ins magische Schottland!

Aufrecht gehn, den Himmel sehn

Neben meinen Büchern, die durchweg in der Unterhal-tungslektüre ihren Platz haben, ist ein biblisches Musical für Kinder ab sechs Jahre in Chor-und Theatergruppen erschienen. In diesem Buch befinden sich Lieder, Sprechtexte und Notenmaterial für eine 30-minütige Aufführung.  In sechs Szenenbildern und ebenso vielen Liedern begegnen die Kinder Sarah, deren Blick auf den Boden gewandt ist und die an dieser Last schwer trägt. Und sie erfahren, was geschieht als Jesus in Sarahs Leben tritt... Das Buch im lese- und musikerfreund-lichen Großformat ist bei Amazon erhältlich.

13. Dezember  -   Namenstag der Heiligen Luzia

Die Heilige Lucia von Syrakus, Jungfrau, Märtyrerin

Die Leuchtende (latein.)

 

* um 281 in Syrakusai/Sizilien

 

† 13. Dezember 310 (?) daselbst

Lucia gehört zu den bekanntesten Heiligen und wird besonders in Schweden, aber auch in Italien verehrt.

Schon mit fünf Jahren wurde die Tochter eines betuchten Hauses zur Halbwaise. Daher versucht die Mutter, das Mädchen früh zu verheiraten. Lucia aber, zum Christentum bekehrt, lebt ein eigenes Leben, in dem sie verfolgte Glaubensverbündete mit Essen versorgt und ihren Reichtum dafür einsetzt. Um die Hände zum Tragen des Essens frei zu haben, sei sie mit einem Lichterkranz auf dem Haupt in die Verstecke gegangen. Auch ihre Mutter bekehrt sich zum Christentum und lässt Luzia ihren selbst gewählten Dienst tun. Ihr Verlobter, mit dem sie die Verbindung gelöst hat, hetzt ihr den Präfekten auf den Hals als er hört, dass sie ihr Erbe für andere einsetzt.

Die Legende erzählt, nicht einmal 1000 Männern und einem Ochsengespann sei es gelungen, die Gefesselte von der Stelle zu bewegen. Auch Feuer und kochendem Öl widerstand sie. Durch einen Schwertstoß verletzt, sagte sie das Ende der Christenverfolgung voraus und starb erst, nachdem ein Bischof ihr die Eucharistie gereicht hatte.

Wenn du den Weg nicht sehen kannst

 

Wenn du den Weg nicht sehen kannst,

dann mach es doch wie Luzia.

Sie trägt kopfhoch und stolz den Kranz,

darauf die Kerzen leuchten klar,

damit sie ihre Hände dem

entgegenstrecken kann, 

der auf das wartet, was ihm fehlt,

denn darauf kommt's Luzia an.

Sie denkt dabei gar nicht an sich

und dass sie stolpert, strauchelt,

sie denkt viel eher nur an dich,

darauf hat sie sich eingestellt.

Sie macht so viele Menschen satt

in ihrem jungen Leben,

davon sie leider nicht viel hat,

doch sie wird sich ergeben.

Ihr Herz hat Christus sie geschenkt,

und der umarmt sie sicher,

weil sie an die Verfolgten denkt 

und nicht an eigne Richter.

Und brauchst du einen Lichterkranz,

damit du deutlich siehst,

wer deine Hilfe braucht als Chance,

dann mach es doch wie sie. 

Ihre Nachricht für mich:

Kommentare: 3
  • #3

    Geli (Samstag, 14 Dezember 2019 23:29)

    Jeder von uns braucht ab und zu ein Licht, das uns den Weg zeigt. Nicht nur an sich, sondern auch an andere denken, kann einfach sein. Aber manchmal ist der Weg zu dunkel.

    LG Geli

  • #2

    Sabrina Blex (Freitag, 13 Dezember 2019 12:46)

    Sehr schön geschrieben,den so einen lichter Kranz könnten meiner Meinung nach viele Menschen brauchen...
    Es gibt nicht viele die so sind wie Luzia
    Und ihre eigenen Bedürfnisse zu rück stecken um fûr andere da zu sein,wenn sie Hilfe brauchen...
    Haubtsache sie vergisst sich dabei nicht komplett....

  • #1

    Enya (Freitag, 13 Dezember 2019 10:24)

    Ich denke, jeder mensch braucht ab und zu so einen Licherkranz, der ihm den Weg leuchtet.
    Bewundernswert, wie Luzia ihre Interessen zurückstellen konnte, um anderen zu helfen.
    Es ist sicher nicht einfach, ihr nachzueifern, aber im Kleinen kann jeder etwas tun, wenn er nur sieht, wo andere Hilfe brauchen.

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Enya